Welche Kreditkartengebühren gibt es generell?

Kreditkarten sind schon lange keine teure Angelegenheit mehr. Dennoch hat jeder gute Service seinen Preis, was auch für Kreditkarten gilt. Ausnahme bilden die als kostenlos bezeichneten Kreditkarten, bei den keine Jahresgebühr anfällt.

Jahresgebühr

Die Jahresgebühr ist zunächst die grundlegende Gebühr bei einer Kreditkarte und nicht wie bei einem Girokonto monatlich zu zahlen, sondern einmal pro Jahr im Voraus.
Mehr Informationen zur Jahresgebühr

Bargeldgebühr

Mit Kreditkarten kann man am Bankschalter wie auch an Geldautomaten Bargeld bekommen. Dabei fallen Gebühren an, die ein wenig Erklräungsbedarf haben.
Mehr Informationen zur Bargeldgebühr

Kreditkartengebühren im Ausland (Fremdwährung)

Die Auslandsgebühren werden fällig, wenn man mit der Kreditkarte in einem Land bezahlt, wo der Euro nicht die offizielle Landeswährung ist. Der Zahlungsbetrag wird ganz normal vor Ort in der Landeswährung bezahlt und automatisch auf der Kreditkartenabrechung umgerechnet. Dabei fällt als Gebühr das sog. Auslandseinsatzentgelt an.
Mehr Informationen zu den Kreditkartengebühren im Ausland

Kosten für die Ratenzahlung

Die monatliche Kreditkartenabrechnung kann man bei einer Revolving-Kreditkarte in Raten zahlen. Nutzt man eine Kreditkarte mit Ratenzahlung, fallen für den genutzten Kredit auch Zinsen an. Wir erklären Ihnen das in einem speziellen Ratgeber.
Mehr Informationen zu den Sollzinsen bei Ratenzahlung

Gebühren für die Ersatzkarte

Geht eine Kreditkarte verloren, wird sie gestohlen oder aus Gründen von Kreditkartenmissbrauch gesperrt, benötigt man natürlich wieder eine neue Kreditkarte. In diesem Fall kann, muss aber nicht, eine Gebühr für die Beschaffung einer Ersatzkarte anfallen. Die Kosten belaufen sich meist auf 10,- bis 20,- Euro.

Gebühren für freie Motivwahl

Bei manchen Kreditkarten darf man ein individuelles Motiv für das Kreditkartendesign wählen oder sogar ein eigenes Foto für die Kreditkarte verwenden. Wer das möchte, muss in vielen Fällen auch die Kosten für die Herstellung der persönlichen Kreditkarte tragen. Für jede ausgestellte Karte fallen dann meist Gebühren im Bereich von 5,- bis 20,- Euro an.

Gebühren für das Aufladen einer Prepaid Kreditkarte

Prepaid Kreditkarten funktionieren bekanntlich nur nachdem sie aufgeladen wurden. Die Aufladungen können auf verschiedenen Wegen, z.B. per Bareinzahlung bei einer Bank, einer Girokonto-Überweisung oder sogar per Transfer von einer anderen Kreditkarte erfolgen. Je nach Anbieter gibt es Möglichkeiten, eine Prepaid Kreditkarte kostenlos aufzuladen. Für bestimmte Auflademöglichkeiten wie die des Kreditkartentransfers fallen Gebühren an. Ob und in welcher Höhe die Gebühren anfallen, entscheidet der Kreditkartenanbieter.

70€ Startguthaben

Barclaycard New Visa
Bestellen Sie jetzt die kostenlose Barclaycard New Visa und erhalten Sie 70€ Bonus direkt auf Ihre Kreditkarte
nur bis 11.06.2017!
» Jetzt zur Barclaycard New Visa informieren und 70€ sichern!

Kreditkarten-Vergleich

Vergleichen Sie die Leistungen und Gebühren verschiedener Kreditkarten! Unser Kreditkarten-Vergleich bietet Ihnen einen Überblick zu über 100 Kreditkarten mit allen Leistungen.
» zum Kreditkarten-Vergleich

Kostenlose Kreditkarten

Die meisten unserer Besucher entscheiden sich für eine kostenlose Kreditkarte. Deshalb stellen wir für Sie die kostenlosen Kreditkarten in einem gesonderten Vergleich gegenüber.
» zu den kostenlosen Kreditkarten