Die Sollzinsen bei Kreditkarten

Wie bei jedem Kredit fallen auch bei einer Kreditkarte Sollzinsen an, wenn man den Kreditrahmen nutzt. Die Höhe dieser Kreditkartenzinsen belaufen sich meist auf 10 bis 20 Prozent (effektiv p.a.). Natürlich fallen nicht immer und auch nicht sofort diese Zinsen an! Grundlegend gilt zunächst der Zeitraum bis zum Abrechnungstag als zinsfrei (Zahlungsziel ohne Sollzinsen). Erst ab diesem Tag, wenn das Gesamtsaldo aller vorangegangenen Kartenumsätze erstellt wurde, können Sollzinsen anfallen. Und das auch nur bei Revolving Kreditkarten. Wenn Sie jedoch den Gesamtbetrag im Ganzen begleichen, sind keine Sollzinsen fällig – auch nicht bei Revolving Cards. Am besten lässt sich dies über eine Lastschrifteinzugsermächtigung realisieren, so dass direkt der Abrechnungsbetrag von Ihrem Girokonto eingezogen wird. Im Grunde genommen ist dies genau das Prinzip der Charge Cards, die bei den Girokonto-Komplettangeboten ausgegeben werden. Bei diesen Charge-Karten wird einmal im Monat das Saldo erstellt und dann komplett vom Girokonto eingezogen.

Wie können Sie die Kosten für Sollzinsen minimieren?

Vielleicht ist es Ihnen wichtig, die Kosten für die Kreditkarten-Sollzinsen niedrig zu halten. Deshalb geben wir Ihnen folgende Tipps, damit Sie viel Freude mit Ihrer Kreditkarte haben.

Wenn Sie eine Revolving Kreditkarte haben…

1) Sorgen Sie dafür, dass Sie nach dem Tag der Kreditkartenabrechnung innerhalb der angegebenen Zahlungsfrist das Kreditkartenkonto ausgleichen.

2) Vermeiden Sie die Option der Ratenrückzahlung. Falls sich die Teilzahlungsoption nicht vermeiden lässt, dann sollten Sie den Zeitraum so kurz wie möglich halten, in dem Sie die Ratenzahlung nutzen.

3) Wählen Sie eine Kreditkarte, die Ihnen ein möglichst langes zinsfreies Zahlungsziel bietet.

4) Suchen Sie sich in unserem Kreditkarten-Vergleich eine Kreditkarte heraus, die einen günstigen Zinssatz bei den Sollzinsen hat.

5) Denken Sie darüber nach, die Kreditkarte zu wechseln und eine Charge-Karte zu nutzen. Diese werden zumeist als Komplettvariante “Girokonto mit Kreditkarte” angeboten.

6) Ziehen Sie in Erwägung, Ihr Kreditkartenkonto bereits vorab mit Geld aufzuladen und somit gleich im Guthabenbereich zu führen. Wenn Ihr Kreditkartenkonto nicht ins Minus rutscht, fallen auch keine Sollzinsen an. Bei vereinzelten Kreditkarten ist die Aufladefunktion leider nicht vorgesehen.

7) Ist Ihr Kreditkartenkonto bereits tief im Minus, dann kann ein planmäßig zurückzuzahlender Ratenkredit dabei helfen, die Kosten in Grenzen zu halten. Mit einem herkömmlichen Kredit können Sie problemlos den genutzten Kreditrahmen ausgleichen und somit umschulden.

Wenn Sie eine Charge Card haben…

1) Sie brauchen sich keine Gedanken um Sollzinsen bei dem Kreditkartentyp der Charge Card zu machen. Auf der Kreditkarte können keine Sollzinsen anfallen, da stets die angesammelten Beträge auf Monatsbasis komplett abgerechnet werden. Zumeist wird der Gesamtbetrag der Kreditkartenabrechnung direkt vom Girokonto eingezogen.

2) Rutscht das Girokonto in den roten Bereich, weil die Kreditkartenabrechnung zu hoch war, werden dann die dortigen Dispositionskredit-Zinsen fällig.

Kreditkarten-Vergleich

Vergleich & Test unserer Kreditkarten mit wichtigen Gebühren und Details.
» Kreditkarten-Vergleich

Kostenlose Kreditkarten

Echte Kreditkarten ohne Jahresgebühr mit zum Teil weiteren Vorteilen.
» Kostenlose Kreditkarten

Kreditkarten-Ratgeber

Informative Fachtexte und praktische Hilfe rund um Kreditkarten.
» Kreditkarten-Ratgeber

Kreditkarten-Lexikon

Einfache Erläuterungen zu komplizierten Begriffen aus der Welt der Kreditkarten.
» Kreditkarten-Lexikon