Kreditkarten mit Reiserücktrittsversicherung

Höherwertigere Kreditkarten bieten dem Karteninhaber auch ein Versicherungspaket. Das kann man natürlich nicht bei den kostenlosen Kreditkarten erwarten, aber umso mehr bei den goldenen und Platinum Kreditkarten. Solch ein Versicherungsschutz beinhaltet für gewöhnlich mehrere Policen, sodass neben einer Auslandskrankenversicherung auch eine Reiserücktrittsversicherung bei der Kreditkarte integriert ist.

Muss die Reise mit Kreditkarte bezahlt werden?

Damit die Versicherungsleistung greift, verlangen viele Kreditkartenanbieter von ihren Kunden, dass die Reise auch mit der entsprechenden Kreditkarte bezahlt werden muss. Nur dann würde die Reiserücktrittsversicherung im Schadenfall auch zahlen. Nun ist es aber logisch, dass Sie eine Reisebuchung nicht immer mit einer Kreditkarte bezahlen können. Zum Beispiel wollen viele Reisebüros lieber eine Überweisung oder Barzahlung. In diesem Fall müssten Sie zusätzlich eine eigenständige Reiserücktrittskostenversicherung für Einzelreisen abschließen, die aber wiederum viel Geld kostet. Eine clevere und günstigere Alternative möchten wir Ihnen im Folgenden vorstellen.

Was leistet eine Reiserücktrittsversicherung?

Eine Reiserücktrittskostenversicherung leistet Ersatz für die Reisekosten, die im Rahmen von Reisebuchungen entstehen. Diese können also Buchungskosten für Hotels, Ferienhäuser und Ferienwohnungen sein, Mietwagen, Kosten für Flüge oder auch sämtliche Kosten für Schifffahrten und Kreuzfahrten. Darunter zählen neben den Pauschalreisen auch selbst zusammengestellte Reisen.

Wann zahlt die Reiserücktrittsversicherung?

Grundsätzlich immer dann, wenn eine geplante Reise nicht angetreten werden kann, tritt die Reiserücktrittsversicherung in ihre Leistungspflicht. Die Versicherungen geben dazu sehr genaue Informationen, was sie unter einem Versicherungsfall verstehen. Darunter zählen zumeist:

  • plötzlich unerwartete Erkrankungen
  • Unfälle, die eine schwere Verlertzung nach sich ziehen
  • Tod der versicherten Person sowie der mitreisenden Person oder nahen Angehörigen
  • Unverträglichkeit bei Impfungen
  • Schwangerschaft
  • erhebliche Eigentumsbeschädigung z.B. durch Feuer, wenn dadurch der Versicherte vor Ort bleiben muss

Erkundigen Sie sich bitte bei Ihrem Versicherer, welche Leistungsvoraussetzungen und Rücktrittsgründe gelten.