Kreditkartenschulden mit Ratenkredit ausgleichen

Mittwoch den 4.01.2012

Weihnachtseinkäufe wurden schnell per Kreditkarte erledigt und jetzt nach dem Jahreswechsel stehen die Versicherungen parat, um die Beiträge für das neue Jahr abzubuchen. Das Geld wird also knapp. Wer die Teilzahlungsfunktion einer Revolving-Kreditkarte nutzt, kennt das Problem: Sollzinsen von 12 bis 20 % p.a. wollen bezahlt werden und die Kosten steigen jeden Monat weiter. Wer alles beim Alten lässt, gerät immer tiefer in den Schuldensumpf. Doch wie entschuldet man sein Kreditkartenkonto?

Übermäßige Teilzahlung begrenzen

Wer das monatliche Saldo der Kreditkarte nur in Teilbeträgen“ausgleicht“, bleibt schnell im Schuldsaldo stecken. Jeden Monat werden exorbitante Zinsen für den ausgereizten Kreditbetrag fällig. Das ist für viele Verbraucher eine Kreditfalle, zumal die geleistete Tilgungssumme gleich wieder als Darlehen zur Verfügung steht. Wer längst die Übersicht über seine Ausgaben verloren hat, entgeht diesem Teufelskreis miest nur über eine komplette Tilgung des Kreditkartenkontos – sei es mithilfe eines richtigen Kredits.

Ressourcen aktivieren

Jetzt heißt es Schritt für Schritt vorgehen und zunächst prüfen, welcher Entschuldungsbetrag für den Ausgleich des Kreditkartenkontos aufzuwenden ist. Eigene Mittel, die z. B. auf unattraktiv verzinsten Sparbüchern, Giro- oder Tagesgeldkonten parken, sollten jetzt aktiviert werden. Langfristige Geldanlagen wie Fondssparpläne und Festgeldkonten sollten dagegen nicht unbedingt angetastet werden – allerdings lohnt es sich dennoch solche Anlage selbst in der Verlustphase zu verkaufen, da die Kosten für Sollzinsen – egal ob bei Kreditkarten oder Ratenkrediten – weit über den Gewinnen aus Festgeldanlagen liegen.

Saldo der Kreditkarte mit Ratenkredit ablösen

Ein Ratenkredit ist der Königsweg, um die Umschuldung der Verbindlichkeiten bei einer Kreditkarte zu realisieren. Denn das Zinsniveau für Verbraucherkredite ist wie auch in der Zinsübersicht auf kreditvergleich.com so günstig wie schon lange nicht mehr und liegt deutlich unter dem Schnitt der Kreditkarten-Sollzinsen. Ein Kreditkartenminus lässt sich ohne Extrakosten und Kündigungsfristen umschulden, indem man einfach einen Ratenkredit aufnimmt und darauf achtet, die Kreditsumme mindestens so hoch zu wählen, dass die Kreditkartenschulden komplett ausgeglichen werden. Ist nach Unterschrift des Kreditvertrags die Auszahlungssumme auf dem Girokonto angekommen, überweist man den benötigten Betrag auf das Kartenkonto und das Kreditkartensaldo abgelöst. So einfach geht das.

Mehr Verbindlichkeiten als „nur“ Kreditkartenschulden?

Bestehen weitere Schulden zum Beispiel durch einen Dispositionskredit oder auch bereits vorhandene Ratenzahlungen und Kredite, dann sollte man sich überlegen, diese gleich mit in einem Abwasch zu erledigen. Mehrere Kredite kann man zu einem einzigen Ratenkredit zusammenfassen. So entfällt auch die Anstrengung, eine Vielzahl an Fälligkeitsterminen und Bankverbindlichkeiten parallel im Blick zu behalten.

Komplett-Tilgung statt Teilzahlungsfunktion nutzen

Die Ratenzahlungsfunktion bei Kreditkarten ist natürlich im Sinne der Banken und Verbraucher liegen deutlich besser, wenn sie die monatliche Komplettzahlung nutzen. Dann werden erst gar keine Sollzinsen berechnet und man baut keinen Schuldenberg auf. Nach einer erfolgreichen Umschuldung ist das Bedingung, erst gar nicht wieder mit neuen Schulden anzufangen. Besser ist es da auf jeden Fall, auf eine Charge-Kreditkarte umzusteigen, da bei dieser Kartenvariante die Bank eigenständig das Kartenkonto ausgleicht und sich dazu das Geld vom Girokonto holt.

Kommentare

  1. Mamalu schrieb am April 16th, 2012 at 15:45

    Die Umschuldung des Kreditkartensaldos ist bei längerfristiger Nutzung einer Teilzahlung fast schon notwenig. Denn andernfalls zahlt man teilweise sehr hohe Zinsen! Auch beim Ratenkredit sollte man aber vergleichen. Denn auch hier gibt es gewaltige Unterschiede und man kann sich durch ein umfassendes Vergleichen teilweise viel Geld sparen. Ein Vergleich zahlt sich also auf jeden Fall aus!

    1
  2. monique lhuillier wedding invitations schrieb am Dezember 15th, 2013 at 07:25

    I’m really impressed with your writing skills as well as with the layout on your weblog. Is this a paid theme or did you modify it yourself? Anyway keep up the nice quality writing, it is rare to see a great blog like this one nowadays.. monique lhuillier wedding invitations http://nippynut.com/?module=banglerake84

    2

Einen Kommentar schreiben: