Kreditkarten für Kinder

Mittwoch den 27.09.2017

Vor ein paar Jahren wurde noch eifrig darüber diskutiert, wann Kinder das erste eigene Girokonto haben sollten. Inzwischen geht die Debatte einen Schritt weiter. Um den Umgang mit Geld zu lernen, führt kein Weg mehr am Plastikgeld vorbei. Viele Banken und auch andere Anbieter werben daher mit der Kreditkarte für Kinder. Das letzte Wort haben allerdings nach wie vor die Eltern.

Prepaid Kreditkarten für den Nachwuchs

Ob es sinnvoll ist, dem Nachwuchs mit zehn, zwölf oder auch dreizehn Jahren eine eigene Kreditkarte in die Hand zu drücken, sei dahingestellt. Möglich ist es und angesichts der Bestrebungen, Bargeld abzuschaffen, wohl auch konsequent. Bei den Karten handelt es sich um Prepaid Kreditkarten, die auf Guthabenbasis funktionieren. Heißt: Die Jungen und Mädchen können nur über den Betrag verfügen, der auf das Kreditkartenkonto eingezahlt wurde. Sich zu verschulden, ist somit weitgehend ausgeschlossen.

Die Verantwortung für den Nachwuchs und dessen Finanztransaktionen haben dabei stets die Eltern. Sabine Karl von Visa Deutschland erklärt: „Es liegt in der Verantwortung der Eltern oder gesetzlichen Vertreter sicherzustellen, dass minderjährige Kinder die Karte nicht missbräuchlich verwenden.“ Denn: Bei den Transaktionen werde das Alter des Karteninhabers nicht übermittelt.

Die Kartenkosten vergleichen

Auch beim Antrag für die Prepaid Kreditkarte haben die Eltern ein Wörtchen mitzureden. Sie müssen die Papiere ebenfalls unterschreiben. Vorher sollte man jedoch sehr genau darauf schauen, was die Karte kann und wie teuer sie ist. Es wäre doch schade, wenn ein Großteil des Taschengeldes durch Gebühren geschluckt würde.

Angeboten werden Kreditkarten für Kinder und Jugendliche teilweise von der Hausbank vor Ort. Alternativ bieten viele Direktbanken die entsprechenden Visa- und MasterCards an. Beim Kreditkartenvergleich muss man vor allem auf die Ausstellungs- und die Jahresgebühr achten. Hinzu kommen die Kosten für Barverfügungen an Automaten und teils sogar für die Einzahlung von Guthaben. Beachtet werden sollte darüber hinaus, ob zusätzlich zur Kreditkarte auch ein Girokonto für Kinder eröffnet werden muss.

Einen Kommentar schreiben: