Versteckte Kosten machen Kreditkarten teuer

Montag den 7.08.2017

Dass billige Kreditkarten nicht automatisch auch günstig sind, merken Verbraucher meist erst mit dem Blick auf die erste Abrechnung. Da tauchen sie dann auf: die Gebühren für Barverfügungen, Zinsen und vielleicht auch ein Auslandseinsatzentgelt. Um solche Überraschungen zu vermeiden, sollte man von Anfang an rechnen und mit einem Kreditkartenvergleich nach der Karte suchen, die für die eigenen Zwecke am besten geeignet ist.

Die Gebührenfalle umgehen

Die Gefahr, sich vom augenscheinlich preiswertesten Angebot blenden zu lassen, ist groß. Das gilt vor allem dann, wenn mit der Karte auch noch Boni oder andere Vergünstigungen einhergehen. Sie signalisieren: Hier gibt es etwas gratis oder satte Prozente. Klingt gut, verträgt sich aber nicht unbedingt mit dem Portemonnaie.

Das hängt von den genauen Kreditkartenkonditionen und dem eigenen Nutzerverhalten ab. Um nur ein Beispiel zu nennen: Eine Kreditkarte ist im ersten Jahr gebührenfrei, danach kostet sie knapp 20 Euro. Neukunden erhalten zudem einen Startbonus von 40 Euro, der mit den Einkäufen bei einem Online-Versandhaus verrechnet wird. Obenauf gibt es Punkte für jeden Euro Umsatz.

Lohnen sich Bonuspunkte?

Im ersten Jahr mag die Rechnung noch aufgehen und die Kreditkarte tatsächlich günstig sein. Schließlich zahlt man keine Jahresgebühr und erhält 40 Euro geschenkt. Danach wird es relativ schwer, die 20 Euro Fixkosten durch die Punkte zu amortisieren. Alleine dafür müssten mindestens 1.000 Euro umgesetzt werden. Ähnlich verhält es sich bei vielen anderen Kreditkarten, die mit Bonuspunkten locken.

Hinzu kommt, dass bei vielen Karten – egal, ob Visa oder MasterCard – für Barabhebungen am Automaten gezahlt werden muss, im Ausland ein zusätzliches Entgelt berechnet wird und bei Ratenzahlung Zinsen anfallen. All das muss man bedenken.

Nutzerverhalten und Kosten gegenüberstellen

Idealerweise überlegt man vorab, wofür die Kreditkarte benötigt wird. Hebt man oft Geld ab? Ist man viel im außereuropäischen Ausland unterwegs? Zahlt man lieber in Raten oder auf einen Schlag? Mit diesen Informationen und den Daten aus unserem Kreditkartenvergleich kann man dann sehr einfach die Offerten herauspicken, die dauerhaft am günstigsten sind und gleichzeitig die beste Leistung bieten.

Einen Kommentar schreiben: