Sicherheitslücke: App liest Kreditkartendaten

Montag den 6.03.2017

Der Norddeutsche Rundfunk hat es getestet – und es funktioniert. Mit einer simplen Applikation, die jeder auf sein Smartphone laden kann, lassen sich die Daten von Kredit- und anderen Bankkarten auslesen. Vorausgesetzt, sowohl die Karte als auch das Handy sind mit der nötigen Funktechnik namens NFC (Near Field Communication) ausgestattet. Allerdings müssen Kreditkarte und Smartphone sich nah genug kommen.

Zahlen per Funk

Entwickelt wurde die NFC-Technik, um mit der Kreditkarte nicht nur bargeldlos, sondern auch kontaktlos bezahlen zu können. Dazu wird die Visa oder MasterCard einfach nur vor das Terminal gehalten. Karte und Terminal tauschen die Zahlungsdaten aus. Fertig. Bei Beträgen bis 25 Euro wird bei einer solchen Transaktion nicht nach einer Unterschrift oder der persönlichen Identifikationsnummer (PIN) gefragt.

Ein Problem, auf das schon öfter hingewiesen wurde: Die Kreditkarten sind dauerhaft auf Sendung. Das ruft Betrüger und Datendiebe auf den Plan. Mit der entsprechenden Technik können sie im Vorbeigehen die Daten der Karten auslesen und für sich nutzen. Denn online reichen meist die Kreditkartennummer und das Ablaufdatum, um einkaufen zu können.

Banken bezeichnen Kreditkarten als sicher

Das heißt allerdings nicht, dass es einfach oder problemlos möglich ist, wirklich jede Karte zu lesen. Ohne weitere technische Veränderungen dürfen nicht mehr als vier Zentimeter Luft zwischen Karte und Handy sein. Sonst funkt es nicht. Und selbst mit einer Spezialantenne sind es immerhin noch 17 Zentimeter.

Sébastian Bonset vom IT-Magazin „t3n“ sagte zum NDR-Versuch: „Das ist der Beleg, dass es [die Funktechnik] nicht zu 100 Prozent sicher ist und dass man mit Bastelei und ein bisschen Findigkeit das Ganze unsicherer machen kann, als es die Banken gerne hätten.“ Seitens des Bankenverbandes hält man daran fest, dass die Kreditkarten sicher sind, zumal der Abstand zwischen Karte und Smartphone maximal vier Zentimeter betragen darf. Nebenbei: Es gibt auch Lösungen für das Problem. Wer ganz auf Nummer sichergehen will, schützt seine Kreditkarte mit einer Spezialhülle für wenige Euro.

Einen Kommentar schreiben: