Verbraucher wollen Kreditkarten ohne Extras

Freitag den 11.11.2016

Banken und Kreditkartenanbieter arbeiten mit Hochdruck an immer neuen Paketen, um ihren Kunden möglichst viel Leistung bieten zu können. Dabei legen Verbraucher überhaupt keinen Wert auf Extras bei ihrer Kreditkarte. Sie benötigen weder ein Bündel an Versicherungsleistungen noch Rabatte bei Online-Shops. Die Mehrheit möchte mit der Kreditkarte einfach nur bezahlen. So das Ergebnis einer aktuellen Forsa-Umfrage.

Selten gewünscht: Versicherungspakete

Wer hätte das gedacht? Statt der eierlegenden Wollmichsau wünschen sich deutsche Bankkunden nur eine simple Kreditkarte, um ab und an beim Einkauf oder im Urlaub bezahlen zu können. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Von den rund 1.000 deutschsprachigen Erwachsenen, die Anfang September befragt wurden, sieht die Mehrheit ihre Visa- oder MasterCard schlichtweg als Zahlungsmittel.

44 Prozent der Umfrageteilnehmer sind Versicherungspakete als Zugabe zur Kreditkarte vollkommen egal. Auch auf Einkaufsvorteile können 37 Prozent gut verzichten. Sie finden es nicht einmal gut, dass Banken Boni an die Kreditkarte koppeln. Einer der Gründe für diese Skepsis: Angesichts der vielen Mehrwerte, die inzwischen mit einer American Express, Master- oder Visa Card eingehen, werden die Preismodelle zusehends intransparent. Das bemängeln 31 Prozent.

Verbraucherzentrale rät zum Kreditkartenvergleich

Die Verbraucherzentrale Sachsen rät daher, bei der Wahl der Kreditkarte darauf zu achten, welche Leistungen überhaupt benötigt werden. Anderenfalls zahlt man für Extras, die nie in Anspruch genommen werden. Entscheidend ist dabei nach wie vor das Preisleistungsverhältnis der Kreditkarte. Was wird geboten, was davon genutzt und was kostet es? Diese Fragen muss jeder für sich beantworten. Dabei hilft unser Kreditkartenvergleich, in dem neben Karten ohne Extras auch solche vertreten sind, die mit umfangreicher Sonderausstattung aufwarten.

Einen Kommentar schreiben: