Kreditkartensicherheit: Sparen am falschen Ende

Dienstag den 25.03.2014

Kreditkartenmissbrauch fällt in der Regel erst nach ein paar Tagen auf, weil die meisten Kunden auf die Abrechnung warten müssen, ehe sie sämtliche Transaktionen überprüfen können. Andere haben die Option, das Kartenkonto online einzusehen, machen aber nur selten Gebrauch davon. So passiert, was passieren muss: Laut Europäischer Zentralbank entsteht Jahr für Jahr ein Schaden von 1,33 Milliarden Euro. Dieses Problem ließe sich eindämmen, wenn Verbraucher umgehend eine Buchungsbenachrichtigung erhielten.

Die Technik für einen solchen Nachrichtendienst – im positiven Sinne – ist vorhanden und wird von den beiden großen Kreditkartenunternehmen MasterCard und VISA auch angeboten. „VISA Alert“ steht seit September 2011 europaweit zur Verfügung. Das Pendant von MasterCard nennt sich „inControl“. Sobald mit der Kreditkarte bezahlt wird, erhält der Inhaber eine Kurznachricht (SMS) oder E-Mail über den Betrag, den Empfänger, das Buchungsdatum und den noch freien Verfügungsrahmen. Abgerundet wird die Information mit einer Hotline-Nummer, an die sich Kunden bei Beitragsverdacht wenden können.

Verbrauchern per SMS-Benachrichtigung mehr Sicherheit bei Kreditkartenzahlungen zu bieten, wäre für Geldinstitute relativ einfach. Sie müssten lediglich die Dienste von MasterCard und VISA in Anspruch nehmen. Daran haben viele Banken aber offenbar kein Interesse. Bei der Deutschen Bank müssen Verbraucher explizit danach fragen. Andere Unternehmen sind gar nicht erst mit von der Partie, so eine Bild-Recherche.

Warum Banken auf diesen Sicherheitsaspekt verzichten? Er kostet Geld und ist den Unternehmen offensichtlich zu teuer „Wir bieten unsere Sicherungssysteme allen Banken an, doch längst nicht alle buchen sie“, erklärte MasterCard auf Anfrage. Uwe Kelting, Fachmann für Kreditkartendelikte beim Landeskriminalamt Hamburg spricht diesbezüglich Klartext: „Solange es sich für Banken rechnet, den Schaden durch Kriminelle in Kauf zu nehmen, anstatt mehr in Sicherheitstechnik zu investieren, brauchen wir hier nicht weiter reden.“

Kommentare

  1. M Schmelzle schrieb am Januar 4th, 2015 at 20:20

    Hallo,
    jetzt habe ich schon mehrfach gehört, dass es seit September 2011 Visa Alert gibt. Ich kann aber nirgends finden wo man es bekommt bzw. wie man es einrichtet.

    1
  2. redaktion schrieb am Januar 5th, 2015 at 19:50

    … das hängt davon ab, ob die kartenführende Bank diese Funktion unterstützt. Derzeit ist es bspw. die Targobank (z.B. http://www.kreditkarten.net/visa/targobank-visa-classic-karte.html) und auch die Lufthansa Miles and More Kreditkarten (z.B. http://www.kreditkarten.net/mastercard/lufthansa-miles-more-credit-card-white.html) bieten die Option, bei Kartenumsätzen eine SMS zu erhalten.

    2

Einen Kommentar schreiben: