Kreditkarte ist ideal für Weihnachtseinkäufe

Dienstag den 3.12.2013

Die Wochen vor Weihnachten bescheren dem Einzelhandel Rekordeinnahmen und den Versandhändlern volle Auftragsbücher. Das wissen auch Kriminelle. Sie nutzen die Adventszeit, um sich als Langfinger zu betätigen, Daten auszuspähen oder ahnungslose Bankkunden über den Tisch zu ziehen. Doch wie bezahlt man als Verbraucher am sichersten?

Wer im Geschäft vor Ort einkauft, dem rät Markus Feck von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen zu Bargeld. Das sei völlig anonym und das Risiko, dass Portemonnaie oder Ware gestohlen würden, bestehe immer. Fühle man sich mit einem dicken Bündel Scheine in der Tasche eher unwohl, sei die Kreditkarte ebenfalls eine gute Wahl. Allerdings sollte man sich dann an einige Tipps der Verbraucherschützer halten. „Hier muss ich beachten, dass ich die PIN verdeckt eingebe und im Gedränge nicht ausgespäht werden kann“, so Markus Feck gegenüber dem Kölner Stadt-Anzeiger.

Geht es online auf Shoppingtour, warten ebenfalls einige Tücken, wenngleich im Internet laut Aussage der Experten längst „nicht alles Teufelszeug“ ist. Um Datenmissbrauch zu verhindern, müsse der Computer abgesichert und ein aktuelles Antivirenprogramm installiert sein. Das ist auch deshalb entscheidend, weil Banken dem Kunden grobe Fahrlässigkeit vorwerfen könnten, wenn der PC nicht über die entsprechende Software geschützt ist. Für den entstandenen Schaden, etwa weil Betrüger das Konto leerräumen oder die Kreditkarte belasten, müsste der Kunde dann selbst haften.

Als Bezahloption empfiehlt Markus Feck bei Onlineshops den Versand auf Rechnung. Da diese Möglichkeit nicht von allen Händlern angeboten wird, kann problemlos auch mit VISA- oder MasterCard bezahlt werden. Für mehr Sicherheit soll dabei das 3D-Securcode-Verfahren sorgen: „MasterCard SecureCode“ und „Verified by VISA“. Davon sind die Verbraucherschützer allerdings noch nicht zu 100 Prozent überzeugt: „Hier gab es schon Fälle von Missbrauch und zwei Banken wollten den Schaden nicht ersetzen. Bisher sind wir da noch keine Freunde von.“ Deshalb: Nie unbedacht Daten eingeben und möglichst nur bei großen und seriösen Versendern bestellen.

Ideal zum Online-Shoppen ist u.a. die Barclaycard New Visa. Warum? Diese Kreditkarte kostet keine Jahresgebühr, man kann mit ihr in Deutschland und allen anderen Euro-Ländern kostenfrei bezahlen und bei Internetbestellungen sind die Lieferungen zusätzlich versichert!
Barclaycard New Visa mit Internet-Lieferschutz: Jetzt informieren!

Einen Kommentar schreiben: